Willkommen zu meinen Blogs

 

Newsletter Dezember 2022

Was hat ein Armband mit dem Jahresende und dem Jahresbeginn gemeinsam?

Wir stehen bereits im letzten Monat des Jahres 2022, dem Jahr, gefüllt mit meiner Lieblingszahl „22“. Ihr erinnert euch?!

Im Januar-Newsletter habe ich von meiner Lieblingszahl 2 geschrieben und davon, dass wir uns auch dieses Jahr auf eine gute Balance zwischen Geduld, Zuversicht und Gelassenheit achten müssen.

Ich habe auch geschrieben, dass Polaritäten und Gegensätze uns begleiten werden im persönlichen Leben, in der Gesellschaft und in unserm Alltag. Die Pole in eine für uns richtige Balance, in eine angenehme Harmonie zu bringen, ist und war sicher für uns ALLE eine spannende Herausforderung.

Ich bin sicher, dass ALLE von uns auf schöne, erfolgreiche, museumswürdige und aufbauende Momente im 2022 zurückschauen können.
Natürlich sind die weniger guten Themen nicht aus der Welt und brauchen weiterhin Einsatz, Verständnis und Toleranz von jedem Einzelnen.
Doch worauf legen wir bei der Jahresrevue unseren Blick und worauf unseren Fokus für das kommende Jahr?
Ein spannender Gedanke, der mich seit ein paar Tagen selbst beschäftigt.

Gerne gebe ich hier den Link zu einer passenden Geschichte in meinen Newsletter. Link

Ein unterstützender Begleiter, der uns hilft zu erkennen, worauf wir uns konzentrieren möchten, kann ein Jahres-Armband sein.
Vor drei Jahren hatte meine Tochter Elena diese wunderschöne Idee. Sie wollte sich bei mir im Atelier ein Jahres-Armand machen, was seither zur Tradition wurde. Meine beiden Töchter lassen sich ihre Steine fürs Jahr pendeln und fertigen sich ihr eigenes, unterstützendes Schmuckstück an.

Die Idee ging weiter und mittlerweile kommen weitere Menschen im Dezember oder Januar zu mir ins Atelier und lassen sich ihre Steine fürs kommende oder aktuelle Jahr pendeln. Manche fertigen sich ihr Armband selber an, was oft kombiniert wird mit einem gemütlichen Frauen- respektive Männeranlass.
Eine Überraschung ist auch immer möglich, indem mir der Auftrag gegeben wird und ich das Armband kreieren darf.

Übrigens: Es freut mich sehr zu sehen, dass auch immer mehr Männer Armbänder aus Heilsteinen tragen.
Sogar der aktuelle britische Premierminister bekennt sich zu seinen unterstützenden Schmuckstücken am Handgelenk.

Vielleicht habt auch ihr Lust fürs 2023 ein persönliches Armband zu kreieren, sei es für euch selbst oder für einen lieben Menschen, selbstgemacht oder mit Überraschungseffekt von mir.
Ich bin gerne für EUCH da und bei Fragen könnt Ihr mich gerne auch telefonisch kontaktieren.


Es ist mir ein grosses Anliegen, mich bei EUCH ALLEN von ganzem Herzen für das mir geschenkte Vertrauen in mich und meine Arbeit zu bedanken.
Ich freue mich auf viele schöne, museumswürdige, spannende und bereichernde Momente mit EUCH im 2023!!!

Herzlich
eure Martina Kasper