LavendelAurubio Newsletter August

 

Mit Laptop und Getränk ausgerüstet habe ich mich auf die Bank vor unserem Haus gesetzt. Kaum sass ich neben dem duftenden Lavendel, da fing es zu tröpfeln an. Nun sitze ich am Küchentisch und draussen scheint die Sonne. Alles innerhalb von zehn Minuten.
Naja, ich bleibe jetzt hier, denn Bank und Tisch sind nass. ;-)

 

Den ersten Newsletter in meinem Sabbatical schreibe ich bewusst neben meinem wunderschönen Lavendel.
Der Lavendel ist eine Blume, die jeder kennt und sofort die riesigen Felder in der Provence vor Augen hat.
Der Lavendel ist jedoch auch eine Heilpflanze für alle Sinne.
Bereits Paracelsus pries den Lavendel als universelles Heilmittel an und die Römer waren regelrecht „verrückt“ danach.

 

Das ätherische Öl des Lavendel ist eine der meistverwendeten Essenzen in der Aromatherapie. Dies nicht nur des lieblichen Duftes wegen, sondern, weil dieses Öl ein wahrer Allrounder ist.

 

In meiner Praxis und in meinem Alltag wende ich die Düfte, die Aromatherapie oft an. 
In meinen Newslettern werde ich zukünftig neben den Heilsteinen auch Heildüfte näher vorstellen.  
Der perfekte „Newsletter“-Einstiegsduft ist der Lavendel.

 

Die Heilwirkungen des Lavendel-Öls:

 

  • Auf die Haut wirkt der Lavendel entzündungshemmend, regenerationsfördernd und verringert die Narbenbildung.
  • Er ist deshalb sehr wirkungsvoll bei Hautkrankheiten wie Abszessen, Anke, Dermatitis und Psoriasis.
  • Auch bei Augenentzündung, Wunden, Verbrennungen und Insektenstichen bewährt sich dieses Öl.
  • Lavendel kann zur Linderung von Ohrenschmerzen, Muskelzerrungen und rheumatischen Beschwerden eingesetzt werden.
  • Bei Erkältungen, Hals- und Nasennebenhöhlenentzündungen kann er Erleichterung bringen und durch seine krampflösende Wirkung wird er auch gerne bei Migräne, Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden und Bronchitis angewendet.
  • Über das Lymphsystem regt er ausserdem die Ausscheidung von Stoffwechselschlacken an, was zur Entgiftung des Körpers beiträgt.
  • Lavendel stärkt die Nerven, beruhigt und hilft Spannungen abzubauen.
  • Er wird bei Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Unausgeglichenheit, Angst, nervöser Erschöpfung und Stress empfohlen.
  • Für Kinder ist er eine gute Einschlafhilfe und wirkt dem Auftreten von Alpträumen entgegen.

 

Durch seine geringe Toxizität (Giftigkeit) ist das Lavendelöl eine wunderbare Essenz die Aromatherapie kennenzulernen und auszuprobieren.

 

Den Lavendel kann man auf ganz viele verschiedene Arten einsetzen. Die Pflanze als Blumen im Garten, zum Verfeinern von Zucker und Tees oder als Lavendelkissen zum Ankuscheln und „Beduften“ des Kleiderschranks. Das ätherische Öl kann als Badezusatz, Raumduft, Kompresse oder für Kosmetik angewendet werden.

 

In meiner Praxis mische ich diesen wohltuenden Duft oft ins Massageöl oder stelle für meine kleinen Klienten einen Raumspray fürs Kinderzimmer her.

 

«Düfte sind wie die Seele der Blumen, man kann sie fühlen, selbst im Reich der Schatten.»

 

Mit diesen Worten von Joseph Joubert (1754 – 1824) wünsche ich UNS allen einen duften August:

 

Herzlich
Eure Martina Kasper


Diesen Newsletter widme ich meiner jüngeren Tochter Julia und wünsche ihr viel Freude auf ihrem neuen Lebensabschnitt. Schön teilen wir das Interesse an Kräutern, Heilrezepten und Magie. ;-)


PS: Gerne berate ich euch bei Fragen zur Anwendung des Lavendel-Öls.

 

 

 

 
 

 

 

Archiv 2019                                                                                                          Archiv 2018

Monat Dezember - der Chrysanthemenstein

Monat September - die Septarie

Monat August - Steinkunst

Die Sommermonate Juni und Juli

Monat Mai - der Mookait

Monat April - der Amazonit

Monat Januar - der Sonnenstein

Monat März - der Aqua Aura

                 

Monat Juni - der Aventurin

Monat April - der Baryt

Monat März - die Wassersteine

Monat Februar - das Falkenauge

Monat Januar - der Chiastolith