wassersteine

Der Stein des Monats März - die Wassersteine 

 

Diesen Monat möchte ich Euch nicht einen neuen Stein vorstellen, sondern Euch auf eine weitere Anwendungsmöglichkeit von Heilsteinen aufmerksam machen - das Edelsteinwasser!

 

Bei der Herstellung von Edelsteinwasser werden Informationen von Gesteinen, Mineralien oder Edelsteinen auf das Wasser übertragen. Dadurch ruft die innere und äussere Anwendung dieses informierten, energetisierten Wassers ganz ähnliche Wirkungen hervor wie der Stein selbst. Ausschlaggebend ist beim Edelsteinwasser jedoch allein die Information des Steins, nicht das Auflösen irgendwelcher Substanzen im Wasser.
Edelsteinwasser sind «Informations-Heilmittel» ähnlich wie homöopathische Arzneimittel oder Bach-Blütenessenzen. Die Wirksamkeit entsteht allein durch die Information, nicht durch die Substanz.
Stofflich betrachtet verändert sich das Wasser also nicht, dennoch verändert sich das Wasser. Viele Menschen können das sogar am Geschmack feststellen. Das Wasser erscheint plötzlich – je nach Stein – weicher, frischer, süsser und manchmal sogar würziger.

 

Es gibt verschiedene Arten Edelsteinwasser zuzubereiten.
Ich möchte Euch hier eine ganz einfache, natürliche und effektive Methode vorstellen.

 

Wellness-Drink mit Amethyst, Rosenquarz und Bergkristall

 

Füllt etwa 2 bis 3 Liter Leitungswasser in einen schönen, möglichst neutralen Krug. Legt die gut gereinigten Quarzkristalle hinein. Lasst dieses Wasser über Nacht oder auch nur ein paar Stunden «ziehen».
Nun könnt Ihr den Wellnessdrink geniessen.
Ihr könnt auch Tee oder Sirup damit machen, es als Kochwasser, für Suppen oder zum Backen brauchen.

 

Zu dieser Wellnessmischung können jederzeit weitere Heilsteine hinzugegeben werden.

 

Wichtig für gutes Steinwasser ist die Art der verwendeten Heilsteine. Die Steine sollten nicht geölt oder gewachst sein. Die meisten Handschmeichler oder Trommelsteine, die man kaufen kann, sind jedoch geölt oder gewachst. Dies damit sie ihren schönen Glanz bekommen und angenehmer zu tragen sind.

 

Es gibt auch einzelne Steine, die nicht direkt ins Wasser gegeben werden können, zum Beispiel: Malachit.

 

Falls Ihr schon eine Sammlung Heilsteine habt und diese gerne Mal als Wassersteine verwenden wollt, stehe ich Euch gerne beratend zur Seite.
Denn obwohl geölte und gewachste Steine nicht direkt verwendet und gewisse gar nicht ins Wasser geben werden sollten.
- Es gibt immer Lösungen .

 

Ebenfalls wichtig ist die Reinigung der Steine. Dies muss nicht täglich sein, optimal ist, so alle zehn Tage. 
Putzt die Steine mit einer Bürste unter fliessendem Wasser und lasst SIE über Nacht trocknen.
Auch diese Steine lieben ein Bad im Vollmondlicht oder das Ruhen auf einer Amethystdruse.

 

Mit der Wellness-Drink-Mischung Amethyst – Rosenquarz – Bergkristall könnt Ihr problemlos starten und ausprobieren. Passende «Starterkits» findet Ihr bei mir in meinem PraxisAtelier. ;-)

 

Herzlich wünsche ich ALLEN einen entspannten März mit vielen Wellness-Drinks - und allen Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern grossen Spass und … mildes Wetter.

 

Herzlich
EURE
Martina Kasper

 

 

 

 
 

 

 

Archiv 2019                                                                                                          Archiv 2018

Monat Dezember - der Chrysanthemenstein

Monat September - die Septarie

Monat August - Steinkunst

Die Sommermonate Juni und Juli

Monat Mai - der Mookait

Monat April - der Amazonit

Monat Januar - der Sonnenstein

Monat März - der Aqua Aura

                 

Monat Februar - das Falkenauge

Monat Januar - der Chiastolith